Skip to the content

Schließ die Luftklappen bei Sturm

Bis jetzt war es gängig im Gartenbau Schließung von den Luftklappen auf der Leeseite für 3 oder 5 cm bei einem Sturm (> 8 Beaufort) . Aber diese Ansicht stammt aus der Mitte des letzten Jahrhunderts. Heutige Gewächshäusern können aussehen wie ihre älteren Geschwister, aber ihre Qualität hat sich sehr gebessert.

Aus unserer langjährigen Erfahrung bei der Beurteilung der Sturmschäden begannen wir zu Fragen, ob die alte Ansicht noch Verdienst erhält. Um die bestmögliche Antwort zu erhalten finanzierte Hagelunie eine Forschung in entsprechende Öffnungen von Luftklappen während eines Sturms. Diese Forschung wurde von TNO durchgeführt. (TNO ist eine renommierte niederländische wissenschaftliche Forschung und Entwicklungsinstitut. TNO ist auch der Entwickler das Casta Berechnungsprogramm für Gewächshäuser auf die Grundlage der Normalisierung.)

Warum sollten Sie die Luftklappen bei Sturm schließen? 
Eines der wichtigsten Ergebnisse der TNO-Studie ist, daß die äußeren Ränder des modernen Gewächshauses am stärksten gefährdet sind. Um der Anfälligkeit zu verringern, erhalten Sie die Luftklappen am Rand des Gewächshauses geschlossen (Über die ersten 30 Meter vom Rand des Gewächshauses auf den Windseite). Wenn Sie die Luftklappen in diesem Bereich offen lassen, vermisst das Gewächshaus die konstruktive Verbindung von dem Dach selbst. Für die Luftklappen selbst: in einer offenen Position sind sie eher zu verformen während eines Sturms und daher erhöht sich das Risiko von Scheibenbruch. 

Neben dem konstruktiven Aspekt war es schon immer schwierig zu bestimmen, was die Lee und Luv Seite des Gewächshauses ist. Bei der alten Ansicht eröffneten wir die Luftklappe auf der Windseite während eines Sturmes. Aber es ist praktisch unmöglich, die Leeseite zu bestimmen, wenn der Wind senkrecht zur Kopfgiebel ist. Wenn der Wind dreht in einem Winkel zum Kopfgiebel ist es einfacher.

Jedoch kann die Richtung des Windes bei einem Sturm ca. 30⁰ innerhalb einer Stunde ändern. Dies bedeutet, daß die Leeseite des Daches auf der Luv-Seite mit allen nachteiligen Folgen ändern kann. Infolgedessen, und basierend auf der Forschung TNO ISSO Comity berät nun eine neue goldene Regel: Schließen Sie die Luftklappen bei Sturm.

Reduzierung des Risikos der anschließenden Sturmschäden in großen Gewächshäusern
Druckentlastung ist nicht völlig falsch. Es ist wirksam und daraus resultierenden Schäden nehmen ab, wenn der Wind versucht bei einigen gebrochenen Scheiben, das Gewächshaus wie ein Ballon in die Luft zu sprengen lassen. Abstand hat kein Einfluss bei der Druckentlastung, wie es mit der Geschwindigkeit des Schalls passiert. Die Wirkung der Öffnung auf der anderen Seite des Gewächshauses (Lee) ist praktisch das gleiche wie ein nahe der Stelle, wo der Wind in weht. Mit großen Gewächshäusern ist es normalerweise möglich, die Luftklappen in eine andere Abteilung des Gewächshauses (jenseits der 30-Meter-Grenze des exponierten Giebels) zu öffnen. In diesem Fall können Sie die Luftklappen auf der lee des Gewächshauses und der First öffnen. Die folgende schematische Darstellung von Abteilung 3 bzw. 4. 

   

 

Was können Sie tun, um Schäden zu vermeiden?
Vorsichtsmaßnahmen bei Sturm:

  • Schließen Sie alle Luftklappen des Gewächshauses
  • Zur Druckentlastung, die Luftklappen schlitze nur jenseits der 30 Meter-Grenze des bezüglichen Giebeln geöffnet werden können. Wenn Sie das Bedürfnis verspüren, können Sie die Luftklappen in den anderen Abteilungen (3,4) auf der Leeseite des First öffnen. Öffnen Sie mit eine Lüftungsschlitze von. 5 cm.
  • Öffnen Sie die Schattierung (auf ein Paket). Dies verhindert Beschädigungen der Schattierung durch fallende Glasteile. Im Falle eines Schadens nach einem Sturm können die Schattieranlagen sehr hilfreich sein, um das Klima zu pflegen.
  • Verhindern Sie, daß lose Teile wie Kunststoffboxen für die Kulturen, wegblasen. Binden Sie Teile außerhalb des Gewächshauses, bevor der Sturm kommt.  

 

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Und Sie erhalten 4 mal im Jahr unseren Newsletter mit Tipps, Präventions- und Risikenberatung und Entwicklungen im Erwerbsgartenbau.