Skip to the content

Wasser sparen bei der Reparatur eines Speichertanks

An einem schönen, sonnigen Morgen, bei der Fahrt an einem Wärmespeichertank vorbei, zeigt dieser eine kleines Leck durch den der Wasserdampf emporsteigt. Die Reparatur des Tanks scheint zunächst eine leichte Aufgabe zu sein, aber wohin mit den 5000m3 Wasser und wie bekommt man den Tank wieder gefüllt?

Als Besitzer eines solchen Speichertanks kennen Sie Situationen wo das Ablassen notwendig wird. Die Gründe hierfür: Regenwasser sammelt sich unter dem Boden, der Deckel schliesst nicht mehr richtig oder es gab einen Fehler bei der Errichtung des Tanks. Das Resultat ist immer das gleiche: Wasser läuft aus dem Tank, und das kann zu gefährlichen Betriebszuständen führen.

Füllen des Tanks
Ein Tankbauer kann einen Tank unter Umständen auch im gefüllten Zustand voller Wasser reparieren. Dazu senkt man die Temperatur im Tank unter 35°C Grad ab und ein Taucher der im Unterwasserschweißen ausgebildet ist kann die Reparatur durchführen. In den meisten Fällen muss allerdings der Tank geleert und gereinigt werden bevor mit der Reparatur begonnen werden kann. Das Ablassen des Wassers erfordert Zeit (vergessen Sie nicht die Luftzufuhr!) und wohin damit? Die Kosten hierfür sind durch Umweltschutzauflagen ganz erheblich. Auch möchte der Besitzer dieses Wasser gerne wieder in den Tank einfüllen, da es bereits aufbereitet ist. Die Neubefüllung des Tanks ist teuer, das Wasser benötigt eine spezielle Behandlung und der Prozess benötigt viel Zeit.

Die Lösung zur Kostensenkung
In letzter Zeit wurde das Wasser in einiger Fällen in Big-Bags gefüllt, die in der Landwirtschaft zur Zwischenlagerung von Gülle verwendet werden. Ein anderer Landwirt füllte ein Speicherbecken mit dem Tankwasser. Wenn es der Platz zulässt kann man darüber nachdenken eine Grube auszuheben, und diese mit Plane auszulegen. Bedeckt man das Wasser auch von oben mit einer zweiten Schicht Plane, ist die Anreicherung des Wassers durch Sauerstoff begrenzt. Dann ist nur eine leichte Nachbehandlung des Wassers bei der Wiederbefüllung notwendig. Wenn man so vorgeht und das Wasser mit großen Pumpen wieder einfüllt, kann man die Stillstandszeit verkürzen und die Kosten für die Aufbereitung des Wassers senken.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Und Sie erhalten 4 mal im Jahr unseren Newsletter mit Tipps, Präventions- und Risikenberatung und Entwicklungen im Erwerbsgartenbau.